Alles über mich

Kontakt: derblindehund[/]gmx.de

Dieses Blog dient ausschließlich persönlichen Zwecken, mit ihm werden keinerlei kommerzielle Absichten verfolgt.

Haftungshinweis

Dieses blog enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte ich keinen Einfluss habe. Deshalb kann ich für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich.

Urheberrecht

Die durch mich erstellten Inhalte und Werke in diesem Blog unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.

16 Responses to Alles über mich

  1. Mieze sagt:

    Dein Blog ist gigantisch. Ich verstehe kaum was. Muss ich aber auch nicht. Oder? Oder müsste ich mich nur konzentrieren? Fiele mir dann der Gedankenaustausch leichter, wenn ich mich mal abheben würde vom Mainstream des Geschreibsels, das gerade grassiert?
    Ich wurschtel mich hier durch, auch wenn ich kein Dackel bin.

  2. Mieze sagt:

    Dein Blog ist gigantisch. Ich verstehe kaum was. Muss ich aber auch nicht. Oder? Oder müsste ich mich nur konzentrieren? Fiele mir dann der Gedankenaustausch leichter, wenn ich mich mal abheben würde vom Mainstream des Geschreibsels, das gerade grassiert?
    Ich wurschtel mich hier durch, auch wenn ich kein Dackel bin.
    Ah und nun ist es ein doppelter Kommentar. Habe ich das schon einmal gepostet? Bin ich hier in einem Raum-Zeit-Kontinuum-Blog gelandet? Dabei hab ich doch gar keinen Flux-Kompensator.

  3. > Muss ich aber auch nicht. Oder?

    Nö, jeder hat halt seine Themen. Aber ich werd mich bemühen, so verständlich wie möglich zu schreiben, um niemanden zu vergraulen. Und ab und zu mal einen niveaulosen Witz machen.

    Doppelte Kommentare find ich übrigens gut, aber nur dann, wenn sie positiv für mich ausfallen.

  4. Mieze sagt:

    Ich liebe niveaulose Witze, wenn sie gut erzählt sind. Gelesen kommen sie einfach nicht so gut. Sprich sie doch ein?!
    Ohgott, ich soll einen Bibelkuchen backen.

    • > Sprich sie doch ein?!

      Ich bin ein Hund des geschriebenen Wortes.

      > Ohgott, ich soll einen Bibelkuchen backen.

      Ich bin ja Atheist, da kann ich leider nicht behilflich sein. Außer beim Aufessen vielleicht.

  5. ringelnitz sagt:

    Was ist denn ein Bibelkuchen, bitte schön? Aaaah, ich möchte doch auch was neues dazulernen!

  6. phorkyas sagt:

    ..und diese Musik verrät alles? –

    ich könnte nicht einmal eine solche Musik benennen.

    • Nicht alles, vielleicht gar nichts, aber immerhin hat man was Schönes zum Anhören.

      • phorkyas sagt:

        Das fürchterliche Ansinnen mit einem Satz „alles“ zu sagen, wäre wohl auch eher etwas für einen Dichter, der unbedingt verstummen will – so gibt es in der Tat etwas Schönes zum Anhören und mehr Fragen als Antworten (z.B. ob Musik aus diesen Zeiten oder klassische Musik überhaupt die präferierte ist).

  7. so gibt es in der Tat etwas Schönes zum Anhören und mehr Fragen als Antworten (z.B. ob Musik aus diesen Zeiten oder klassische Musik überhaupt die präferierte ist)

    Wenn ich das auch noch verraten würde, wäre ich ja gewissermaßen der „gläserne Hund“. Aber warum nicht – ja, mehr oder weniger ist das die präferierte Musik, aber keineswegs ausschließlich.

  8. phorkyas sagt:

    Das sollte auch nicht indiskret oder impertinent sein. – Ich fragte nur zurück, weil du bei mir über Peteris Vasks gestolpert warst, der dir wohl nicht so ganz zusagte.

    PS. Vor kurzem erschreckte mich auf der Heimfahrt vom Institut ein bewegendes Licht zwischen den Bäumen – war aber nicht der Hund von Baskerville zum Glück, sondern ein harmloser blinkender Hund.

    • Doch doch, der sagte mir zu, wird zwar nicht mein Lieblingsstück werden, aber anhörenswert war’s allemal. Ich hatte auch den Namen schonmal in irgendeinem Zusammenhang gehört. Ich mag aber generell Musik aus dieser Ecke da.

      „Der blinkende Hund“ wäre auch ein guter Blogtitel. Das würde mir auch sicher ein cooleres Image verleihen und man könnte das damit kombinieren, dass auf der Startseite meine Position auf einer Landkarte durch einen blinkenden Hund angezeigt wird, so dass ich dann quasi der Sascha Lobo unter den Philosophie-Themenbloggern wäre. Ich denk mal drüber nach…

      • Phorkyas sagt:

        Sich etwas blinkendes, schepperndes, bewegendes an den Blog zu binden, wäre als Hingucker nicht schlecht, treibt einen nur nach einer Woche wahrscheinlich in den Wahnsinn.. – Hauptsache es unterbleibt der Besuch beim Hundefrisör.

  9. ZenBarbar sagt:

    oh, welche illustre Gesellschaft! Bin zwar nicht blind, höre aber manchmal schlecht. Hoffentlich erhöhen sich dadurch die Chancen, dass ich auch bitte schön vieles nicht verstehe. Danke :)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: